Rückblicke auf das 1. Lebensjahr

Frischgebackene Eltern erleben im ersten Lebensjahr ihres Babys unzählige tolle und vor allem einzigartige Momente. Entwicklungsschritte werden in dieser aufregenden Zeit ganz bewusst wahrgenommen. Das erste Lächeln, der erste Zahn, Entwicklungsschritte wie das Greifen, Drehen, Robben, Krabbeln, Sitzen und die ersten Schritte sind für Eltern besondere Meilensteine. Aber auch Gedanken, Gefühle und auch Sorgen dürfen in ein Erinnerungsglas gelegt werden. Damit ALLES zusammen immer in Erinnerung behalten wird, können wir ein Erinnerungsglas basteln. So ein Glas ist ein kleiner Hingucker, sieht schön aus und Eltern können Andenken und Fotos dekorativ hineinlegen.

Genau genommen ist ein Einmachglas dazu da, etwas für lange Zeit „haltbar“ zu machen, mit einem Erinnerungsglas machen wir symbolisch Erinnerungen und Andenken haltbar. Alle Momente für den Rückblick auf das 1. Lebensjahr, denn viele Eltern blicken öfter nach vorne. Neugierig möchten sie gerne wissen, was der nächste Entwicklungsschritt ihrem Baby bringen wird. Manchmal ist es aber ein wundervolles Gefühl, zurück zu blicken und sich an vergangene Momente zu erinnern. Ein Erinnerungsglas hilft dabei, schöne Momente auf Papier zu schreiben und in das Glas zu stecken. Zum ersten Geburtstag können Eltern gemeinsam mit der Familie all die schönen Ereignisse und Gefühle noch einmal Revue passieren lassen.

Material

  • Ein sauberes Einmachglas
  • Kreise aus Papier oder Pappe
  • mind. 12 Zettel
  • Washi-Tape und evtl. Glasstifte
  • Streuteile (z.B. Engel, Herzen)
  • Klebepads oder -punkte doppelseitig
  • Schere und evtl. Klebestift
  • Evtl. Bänder, Kordeln oder Garn/li>

So wird´s gemacht

Eine Bordüre und Glücksbringer für das Glas

Damit die Gläser nicht soganz farblas sind, kann am unteren und/oder oberen Ende des Glases Washi-Tape oder Bänder befestigt werden. Mit speziellen Glasstiften, können auch selbst Bordüren gemalt werden. Das Washi-Tape oder Band einmal um das Glas legen und es etwas länger abschneiden. Falls ihr Bänder verwendet auf die Rückseite vom Glas etwas Kleber geben und das Endstück vom Band festdrücken. Ein kleiner Spruch, ein Zitat und ein Symbole peppt das Glas noch etwas auf. Ich habe mit einer Stanze kleine Engel aus Papier gestanzt und mit Klebepads auf die Gläser geklebt. Aber euch fallen bestimmt auch andere Symbole ein oder einfach kleine Herzen aus Papier ausschneiden und befestigen.

Beschriftung, Anleitung und Zettelchen für die Erinnerungen

In das Glas habe ich einen großen Zettel gesteckt, sozusagen als Beschriftung, auf der Rückseite habe ich eine kleine Anleitung zum Erinnerungsglas geschrieben, was alles in das Glas gelegt werden kann. Das Glas befüllen mit kleinen Zettelchen. Ich lege in jedes Glas 12 einfache weiße Zettel aus festeren Papier. Hinzu kommen zwei gestanzte Zettel in einer anderen Form und Farbe. Zum Beispiel für den Schmetterlingsmoment. Im Laufe des Jahres sollen die Eltern auf die kleine Zettel schreiben, was Schönes und Erinnerungswürdiges passiert ist und in das Glas Legen. Evtl. noch kleine Mini-Bleistifte in die Gläser legen, dann sind Stift und Zettel immer parat im Glas.

Den Deckel dekorieren und beschriften

Auf den Deckel mit Klebepads einen Papierkreis kleben und beschriften und dekorieren. Wenn ihr wollt, kann hier auch der Name für das jeweilige Kind drauf stehen. Ich habe eine Druckvorlage für einen Button "Schön, dass du da bist" mit einem bekannten Zitat von Hermann Hesse. Ihr könnt aber auch selber Buttons stempeln, je nachdem was euer Bastelschrank so hergibt.

Erinnerungen an mein 1. Lebensjahr

Ich habe in meinem Bastelschrank zwei kleine Kästchen mit dem vorbereitetem Material liegen, so kann ich in kurzer Zeit 7 bis 8 Gläser für eine meiner Babygruppen gestalten. Ich verschenke, diese Gläser immer in der ersten Stunde beim Kennenlernen an die Familien. Ich bin mir sicher, das es auch eine wundervolle Aktion ist, wenn die Eltern selbst ihre Gläser in einer Kursstunde gestalten. Das Material kann man auch gut in einer größeren Kiste vorbereiten.

Im Laufe des Kurses gibt es noch Zettel von mir dazu, zum Beispiel:

  • Wenn wir über Schmetterlingsmomente zwischen Eltern und ihrem Baby sprechen
  • Welche Werte möchten Eltern ihren Kindern in der Erziehung gerne mitgeben
  • Die Lieblingsorte, an denen sich die Kinder besonders geborgen fühlen
  • Die Taufsprüche, Glückwünsche und Weisheiten

Freebie's zum ausdrucken

Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, habe ich mir wieder Druckvorlagen erstellt. Den Willkommensbuttons für den Deckel und die Beschriftung und Anleitung für das Glas.

Meine Name ist Nadine, ich glaube, dass Bindung, Geborgenheit, Selbstbewusstsein und Freude am Leben die wichtigsten Fähigkeiten des 21. Jahrhunderts sind.
Beitrag erstellt 49

Schreibe einen Kommentar

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben