DIY Streichel-Troddel-Quaste

Streicheln macht Kinder klug und stark

Instinktiv haben viele Eltern immer wieder das Bedürfnis nach Zärtlichkeiten gegenüber ihren Kindern. Dieses Bedürfnis ist ein ausgeklügeltes Programm der Natur. Wenn Eltern ihre Kinder mit ganz vielen Streicheleinheiten versorgen, vermitteln Sie nicht nur das Gefühl von Geborgenheit und Liebe, gleichzeitig tun Eltern damit eine ganze Menge für die optimale Entwicklung ihres Babys.

Für eine kleine, weiche Streichel-Troddel-Quaste können Wollfäden in verschiedenen Farben ausgewählt und auch gemischt werden. Die Troddel können mit Perlen oder feinem Garn später dekoriert werden. Troddel – Quasten sind schnell, einfach und günstig herzustellen. Diese Quasten lohnen sich auch als kleine, liebe Aufmerksamkeit für eure Familien. Ihr braucht etwas Wollgarn, eine Schere und ein Stück Karton oder festes Papier geht auch. Ich habe für Gruppen ein Freebie MalisPit Troddel-Quaste erstellt, welches auf 160g Papier gedruckt werden kann, so können gemeinsam in wenigen Minuten in der Gruppe Quasten gebastelt werden. Danach können die Teilnehmer, die Vorlage mit nach Hause nehmen, um zuhause selbst noch mehr Quasten, z.B. aus anderen Garnen herzustellen.

1. Einen kleinen Karton schneiden

Mit einem etwa 8 bis 10 cm langem Stück Karton könnt ihr eine 8 bis 10 cm lange Quaste basteln. Schneidet den Karton an drei Stellen etwa einen halben Zentimeter ein: Oben in der Mitte und rechts und links circa 2 Zentimeter unterhalb der oberen Kante. Schneidet zwei etwa 10 cm lange Wollfäden, einen an dem die Quaste später befestigt wird und einen, um die Quaste abzubinden. Lege einen der Wollfäden an die obere Kante entlang.

2. Die Wolle vorbereiten und wickeln

Jetzt nehmt ihr das Wollknäuel und befestigt den Anfang der Wolle in der eingeschnittenen Stelle an der oberen Kante. Jetzt wickelt ihr die Wolle um die lange Seite, je nach dicke der Wolle und gewünschtes Volumen. Die Schurwolle auf dem Foto habe ich 25 mal gewickelt. Wenn ihr genug Wolle gewickelt habt, dann löst ihr den eingespannten Faden und verknotet die eingewickelte Wolle ganz fest, am besten mit einem Doppelknoten.

3. Die Quaste abbinden

Jetzt nehmt ihr den zweiten 10 cm Wollfaden und verknotet die Quaste mit einem festen Doppelknoten ca. 1 bis 2 cm unter dem ersten Faden. Danach schneidet ihr die gewickelten Fäden eurer Quaste unten auf. Die beiden Fadenenden können entweder kurz abgeschnitten werden oder mit einer Häkelnadel ins Innere der Quaste gezogen werden. Bei Bedarf die Wollenden in der gleichen Länge unten abschneiden.

4. Fertig ist eure Troddel – Quaste

Jetzt ist eure Quaste fertig, ihr könnt sie noch mit einer Perle oder einem kleinen Glöckchen schmücken. Und dann kann es losgehen mit den Streicheleinheiten. Streichelt die Händchen, Füßchen, Beine, Wangen, Ohren oder vielleicht kitzelt ihr sanft den Hals der Babys?

 

Meine Name ist Nadine, ich glaube, dass Bindung, Geborgenheit, Selbstbewusstsein und Freude am Leben die wichtigsten Fähigkeiten des 21. Jahrhunderts sind.
Beitrag erstellt 39

Schreibe einen Kommentar

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben