Hampeln und Strampeln

Babys beginnen etwa ab dem 2. bis 3. Lebensmonat mit ihren ersten Strampelversuchen. Das kann für Eltern auf dem Wickeltisch schon mal etwas stressig und nervig werden. Strampeln zeigt uns aber, dass die Säuglinge ihren eigenen Körper bereits gut wahrnehmen können. Die Kinder strampeln besonders, wenn die Füße eine Fläche zum Gegentreten berühren. Strampelspiele fördern den Eigenbewegungssinn und wir beobachten, dass die Kleinen immer lebhafter werden. Babys setzen nun vermehrt die Arme und Beine ein, deswegen haben sie nun auch Spaß an unterschiedlichen Bewegungen. Berührt man mit Gegenständen, bunten Wasserbällen oder mit den Händen die Fußsohlen der Kinder, werden die Babys ganz automatisch zum Strampeln angeregt.

Mit behutsamen Strampelspielen trainieren Eltern die motorischen Fähigkeiten ihres Kindes. Strampelbewegungen erleichtern Kindern später Bewegungsformen wie Krabbeln und Laufen. Eltern können beobachten, wie ihre kleinen Zwerge durch Strampeln und Hampeln Kontakt zu ihnen aufnehmen. Durch wilde Strampelbewegungen drücken Babys Freude oder auch Ungeduld aus, soziale Fähigkeiten, die mein Herz erwärmen, wenn ich die Kleinen dabei beobachten darf.

Strampelspiele sind gut für die Wirbelsäule und Körperwahrnehmung

Viele Kinder nehmen liebend gerne ihre Füßchen in die eigenen Hände, einige sogar bis in den Mund. Gesund und angenehm ist es auch, wenn die Beinchen der Kinder angewinkelt sind, etwa im 90° Grad Winkel.

  • Rückenlage auf der Decke
  • Rückenlage in einem Stillkissen-Ring
  • Rückenlage in einem aufblasbaren Ring

Bei Strampelspielen halten Eltern die Beine ihrer Babys so, dass die kleinen ihre Fußsohlen gegen die Handinnenflächen ihrer Eltern drücken können. Am Anfang reichen langsame und sanfte Bewegungen. Die Beine abwechselnd und sanft in Richtung des Bauches der Kinder drücken. Eltern achten dabei immer auf den Gegendruck ihrer Babys. Die Fußsohlen des Babys berühren die Handinnenfläche, die Beine können radeln, kreisen, nach rechts, links, oben und unten bewegt werden. Das ist Babygymnastik für die Kleinsten, und wohltuend gegen so manche Bauchbeschwerden. Die Beine auch einmal vorsichtig schütteln und die Fußsohlen aneinander streicheln, küssen anhauchen oder pusten.

Mit kleinen Füße-Findern spielen

  • Kleines Glöckchen an Söckchen
  • Kleines Glöckchen am Haargummi | Klinge-Dinge-Ling
  • Filzgürtel mit Knöpfchen und Glöckchen
  • Aalglöckchen
  • Wäscheklammer

Viele Dinge schränken das Strampeln ein

Strampeln und Hampeln kann man natürlich am besten, wenn die Kleinen unbekleidet sind. Ich animiere meine Eltern dazu, so oft wie möglich, ihre Kinder nackt sein zu lassen. Dafür darf es natürlich nicht zu kalt im Raum sein und sie sollten nicht der Zugluft nackt ausgesetzt sein. Grund genug sich vor allem beim Wickeln immer wieder besonders viel Zeit zu nehmen. Strampeln ist schließlich ein Grundbedürfnis von Babys. Die Erfahrung nackt zu sein und sich unbekleidet zu bewegen begeistert Babys und trägt zu einem gesunden Körperempfinden bei.

Vor allem Hosen und Pullover schränken die Strampelbemühungen der Kinder am meisten ein. Socken engen die Füße zu sehr ein. Leider sehe ich immer weniger Babys in meinen Kursen, die noch die guten alten Strampler tragen. In Stramplern können Säuglinge sich viel freier bewegen und sind trotzdem warm genug bekleidet. Im Sommer eignen sich niedliche Einteiler mit kurzen Ärmeln und kurzen Beinen.

Ich selbst habe meine zwei Kinder mit ausschließlich mit Stoffwindeln gewickelt. Breites Wickeln unterstützt die Hüftentwicklung klar, aber vor allem Stoffwindeln schränken, die Bewegungsfreiheit in einem Hohen Maße ein. Deshalb habe ich meine Kinder Windeln nur angezogen, wenn es absolut notwendig war, z.B. wenn wir unterwegs waren und zur Nacht. Den Rest des Tages waren meine Kinder immer ohne Windeln, damit sie sich frei bewegen können. Windeln sollten den vermehrten Bewegungen der Kinder angepasst werden, damit sie ausreichend Beinfreiheit haben.

Als Elterninfos gebe ich, wie fast immer gerne die Links vom BZgA mit:

Bewegungserfahrungen für Ihr Baby | kindergesundheit-info.de (kindergesundheit-info.de)

 

 

 

Meine Name ist Nadine, ich glaube, dass Bindung, Geborgenheit, Selbstbewusstsein und Freude am Leben die wichtigsten Fähigkeiten des 21. Jahrhunderts sind.
Beitrag erstellt 39

Schreibe einen Kommentar

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben