Singen macht glücklich

Singen wirkt wundervoll..

Studien belegen, dass Singen das Wohlbefinden von Säuglingen, Kindern und Erwachsenen fördert. Wenn Eltern singen, dann signalisieren sie ihrem Baby ein Glücksgefühl: „Ich bin glücklich, glücklich mit dir“. Es ist wundervoll, wenn Eltern und ihr Baby im innerlichen Gleichklang schwingen. Ich beobachte immer wieder, wie früh Babys in meine Gruppen anfangen sich selbst im Takt zu bewegen. Und es ist so zauberhaft, wie die Kleinen, bei unseren Ritualliedern, mit ihren erwartungsvollen Augen uns so fasziniert anschauen. Ein wundervoller Anblick und ein wunderbares Gefühl für alle Eltern, welches stolz und vor allem glücklich macht. Lieder, Musik und Singspiele sind eine wundervolle Möglichkeiten für Eltern, mit ihrem Baby eine glückliche Einheit zu werden.

 

Säuglinge erleben bereits im Mutterleib Rhythmik, Dynamik, Klang, Melodie und Formen von Musik.
Das prägt Kinder nach der Geburt und lebenslang."

Prof. Hans-Helmut Decker-Voigt

 

Warum sollten Eltern singen?

Es gibt so viele wundervolle CDs, Streaming und Spielzeug mit Melodien auf Knopfdruck. Einige Eltern mögen nicht selbst singen, die eigene Stimme wird als unschön empfunden oder es fallen ihnen keine Texte zum selbst singen ein. Leider denken manche Eltern, dass Singen nichts für sie ist. So ist manchen Eltern der Zugang zum Singen irgendwie versperrt.

Das Miteinander Singen ist eine wichtige Kommunikation für Kinder und durch gemeinsames Singen entsteht Beziehung. Eltern machen etwas wundervolles gemeinsam mit ihrem Kind und das fördern dabei die enge Bindung zu ihrem Kind.

Musik selber machen, zaubert Kinderlachen

Unsere Sprache beinhaltet eine besondere Art von Musik: Tonhöhe, Rhythmus, Betonungen und Tonlagen.
Beim Singen werden die Gehirnareale intensiver angesprochen und trainiert als beim Sprechen. Singen unterstützt die Kreativität, das Gedächtnis und die Konzentrationsfähigkeiten. Außerdem schulen Reime und Rhythmik das Gefühl für die Sprache und die Lautbildung.

Als Kursleiter ist es wichtig, dass wir Eltern immer wieder animieren, zwanglos Lieder anzustimmen. Ich singe immer für die Kleinen und ermuntere Eltern, das es egal ist, ob man die Töne trifft oder der Text richtig ist. Alle Klänge, Töne und Rhythmen fördern die Entwicklung von kleinen und großen Kindern.

Selber singen ...

... macht glücklich und vertreibt trübe Gedanken
... erfreut uns und stärkt sogar unser Abwehrsystem
... vermittelt Gefühle viel deutlicher als Sprache
... wirkt beruhigend und tröstet
... senkt den Stresshormonspiegel von Kindern und Eltern
... begleitet Rituale und gibt ganz nebenbei Sicherheit
... kann Kinder ablenken und die Stimmung verbessern
... fördert die Sprachentwicklung
... unterstützt das Erlernen von Wörtern
... fördert Kreativität, Spontanität und das Selbstbewusstsein
... unterstreicht Anlässe wie Geburtstage, Advent und Jahresfeste
... braucht nichts und kostet nichts
... und spielen mit Spielfiguren, Körper und Alltagskram
... und Geräusche erzeugen
... signalisiert Rhythmus z.B. Freude, zur-Ruhe-Kommen, Abschied

Wiegenlieder

Seit Jahrtausenden singen und summen Eltern für ihre Kinder um sie zu beruhigen. Für Babys ist die Stimme der eigenen Eltern vertraut. Wiegenlieder mit einfachen, sich wiederholenden Strukturen helfen Säuglingen, Emotionen zu kontrollieren und Stress abzubauen.

weiterlesen

Rituale begleiten

Situationen, die im Alltag wiederkehren und den Tagesablauf strukturieren, mit einfachen Liedern begleiten. Den Morgen begrüßen, beim Waschen, Anziehen oder ein Aufräumlied. Übergänge für Babys übersichtlicher begleiten und gestalten. Lieder signalisieren und motivieren.

weiterlesen

Spiellieder

Spiellieder sind wundervoll und verbinden Gesang, Lied und Spiel miteinander. Drei wichtige Komponenten für die kindliche Entwicklung, die gemeinsame Freude und Spaß für Kinder und Erwachsene bereiten.

weiterlesen

Bewegungslieder

Bewegungslieder erleichtern Babys die Wahrnehmung und Gestaltung von Bewegungsformen und Bewegungsabläufen. Gemeinsam mit den Kleinen bewegen oder Bewegungen vormachen. Bewegungen verändern, wiederholen, verlangsamen, interpretieren und improvisieren.

weiterlesen

Meine Name ist Nadine, ich glaube, dass Bindung, Geborgenheit, Selbstbewusstsein und Freude am Leben die wichtigsten Fähigkeiten des 21. Jahrhunderts sind.
Beitrag erstellt 39

Schreibe einen Kommentar

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben