Das neue Jahr beginnt

Abschied nehmen vom alten Jahr

Neujahr bedeutet Abschied nehmen von dem vergangenen Jahr. Für frischgebackene Eltern heißt das gleichzeitig, sich von dem Geburtsjahr ihres Kindes zu verabschieden. Das vergangene Jahr hat ihnen etwas so wunderbares geschenkt. Ein Kind, ein neues Leben. Alles ist anders und ganz sicher ist auch so manches anstrengend und nicht so schön gewesen. Wir können als Gruppe gemeinsam alles, was nicht gut war, zurücklegen in Gottes Hand und das Kostbare für die Zukunft bewahren.

Setzt euch zusammen und überlegt gemeinsam. Schreibt oder malt alles, was im vergangenen Jahr absolut schlecht, anstrengend und überflüssig war auf. Tauscht euch aus über eure Gedanken. Sammelt alle Zettel ein und legt sie in eine Schachtel aus Papier oder Pappe.

Dann beschäftigt euch mit allen Dingen, die gut, wundervoll und wichtig waren. Tauscht euch auch darüber gemeinsam aus. Legt die Erinnerungen in ein schönes Glas. „Wir wollen das Gute bewahren.“

Wenn eure Eltern später gemeinsam als Familie in das neue Jahr gehen, dann dürfen sie ihr Glas mitnehmen und können zuhause am Silvesterabend ein Dankgebet sprechen.

„Lieber Gott, wir danken dir für diese wunderbaren Dinge, die wir in diesem Jahr erleben durften.
Wir danken dir für deinen Segen und unser wundervolles Kind, dass du uns geschenkt hast. Amen“

 

Die Zettel, die weg können, vernichten wir gemeinsam als Gruppe. Am besten geht ihr dafür nach draußen. Wenn ihr habt, könnt ihr die Schachtel in eine Feuerschale legen. Zündet sie an und lasst alles Schlechte verbrennen. Sprecht gemeinsam ein Gebet:

 

„Lieber Gott, all diese Dinge brauchen wir für das kommende Jahr nicht.
Wir legen sie in deine Hände und möchten sie hinter uns lassen.
Danke, dass du immer für uns da bist. Amen“

Glücksbringer verschenken

Kleine Glücksbringer für Familien
Ein Glückslicht verschenken
Das Jahr Revue passieren lassen
Wunschsterne in den Himmel schicken

Familien feiern Silvester zuhause

Wilde Feiern und große Feste zum Jahreswechsel mit Kindern, dass passt leider nicht so gut zusammen. Denn Babysitter an Silvester zu finden, sind für Eltern ein großer Glückstreffer. Die meisten Familien bleiben aus diesem Grund lieber zu Hause. Babys und Kleinkinder verschlafen den Jahreswechsel. Für viele Eltern sind die ersten Silvesterfeiern mit den eigenen Kindern erst einmal gewöhnungsbedürftig.

Ein gemeinsamer Austausch über die Silvesterpläne kann Anregungen geben. Wer Silvester zu Hause bleiben muss, hat ja leider nicht viele Alternativen für den Abend. Schön ist es, wenn gute Freunde mit ihren Kindern zu Besuch kommen können. Das Paar feiert für sich gemütlich alleine oder alle gehen früh schlafen und ignorieren den Jahreswechsel.

Nadine Hake
Meine Name ist Nadine, ich glaube, dass Bindung, Geborgenheit, Selbstbewusstsein und Freude am Leben die wichtigsten Fähigkeiten des 21. Jahrhunderts sind.
Beitrag erstellt 28

Schreibe einen Kommentar

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben